• bildleiste1.jpg
  • ck1_09212.png
  • ck2_09212.png
  • ck3_09212.png
  • ck4_09212.png
  • ck5_09212.png
  • ck6_09212.png
  • ck7_09212.png
  • ck8_09212.png
  • ck9_09212.png
  • claudiakimich12.png
  • claudiakimich16.png
  • claudiakimich17.png
  • claudiakimich18.png
  • leiste_kimich.png
  • X1.png

Kimich - hier blog ich!

Hier gibt es hier wissenswertes und unterhaltsames rund um die Themen Verhandlung, Kommunikation und Schlagfertigkeit mit Mehrwert und sofort umsetzbaren Tipps.

Ihr gutes Selbst-Wert-Gefühl: Voraussetzung für Ihren Verhandlungserfolg

Was hat Ihr Selbstwertgefühl mit Ihrem Geldverhandlungserfolg zu tun?
Eine ganze Menge. Es ist die Grundvoraussetzung dafür!

Sie entscheiden, was Sie tun oder lassen.
Sie entscheiden, ob Sie eine Gehaltsverhandlung anstreben oder nicht.
Sie entscheiden, ob Sie etwas ändern wollen oder es so lassen, wie es gerade ist.
Holen Sie sich im Zweifel professionelle Hilfe.
Egal, was Sie entscheiden, es ist in Ordnung.
Stehen Sie zu sich und Ihren Entscheidungen.

Betrachten wir gemeinsam die ursprünglichen Bedeutungen des Wortes: Selbst-Wert-Gefühl
Es geht um Sie selbst. Sie haben einen Wert. Und Gefühl ist auch noch dabei. Der Wert hat eine so schöne zentrale Position in diesem Dreigestirn!
Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Selbst: sprechen Sie mit einer guten Freundin oder machen Sie eine Selbstanalyse, z.B. unter https://www.kimich.de/praxistipps. Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst.

Und jetzt schauen Sie an, was Ihre Gefühle Ihnen verraten, wenn Sie an sich selbst denken: Empfinden Sie Freude, Erstaunen, Stolz, Schmerz, Aggression, Trauer oder Angst? Andere? Egal, welche es sind, sie sind in Ordnung!
Horchen und spüren Sie in sich hinein und mit folgenden Fragen genauer hin:
- Welches Gefühl haben Sie, wenn Sie an Ihr Selbst denken? Was will es?
- Beflügelt Sie dieses Gefühl? Wunderbar!
- Hindert Sie dieses Gefühl am Handeln? Warum?
- Was ist der Auslöser für dieses Gefühl?
Überlegen Sie, wie Sie mit diesem Gefühl handlungsfähig werden, ohne es zu unterdrücken.
Das Schöne an den Gefühlen ist: Wenn wir sie zulassen, geht es uns gleich besser. Vor allem fühlen wir uns nicht mehr hilflos ausgeliefert und machtlos. Die Gefühle dürfen kommen und gehen. Mit ein bisschen Übung werden Sie es schaffen, Ihre Gefühle zu erleben und nicht von ihnen überwältigt zu werden.
Sie sind nicht Ihre Gefühle, Sie haben nur welche.

Schauen wir nun noch einmal genau den zentralen Teil – den Wert an:
- Welche Position hat Ihr Wert bisher in Ihrem Leben?
Bedenken Sie bei Ihrer Antwort Folgendes: Ist Ihnen die Geld nicht so wichtig, wenn das Umfeld stimmt? Das ist ok. Allerdings wird der Preis für diese Denkweise sein, dass es bei einer evtl. Verhandlung schwieriger ist.
- Wer hat Ihrem Wert diese Position gegeben?
Seien Sie hier besonders ehrlich. Kommt Ihr Wert von Ihren Eltern, Freunden oder sonst wem? Leider ist das oft so und der Fall der Erkenntnis kann sehr tief sein, wenn so die eigene Unzufriedenheit ans Licht kommt. Wenn Sie das erkennen ist, jetzt der richtige Zeitpunkt, wenn Sie umschwenken oder neu anfangen wollen.
- Welche Priorität wollen Sie Ihrem Wert ab jetzt geben? Entscheiden Sie sich bewusst.

Los geht's, spielen Sie Ihr Leben, bevor es mit Ihnen spielt und schreiben Sie mir was Ihr Selbst-Wert-Gefühl so treibt ...

Lernkarten SelbstWertGefuehl

Müssen musste sterben!

Tragischer Todesfall im Münchner Westend. Es war unvermeindbar, Müssen musste sterben. Doch was war geschehen? Blicken wir zurück auf diese Tragödie.müssen

Müssen auch bekannt als kleiner Zwangzwerg ging seiner Lieblingstätigkeit nach und warf seine vermeintlichen Zwangsnetze in Form von grünem Nebel über die Menschen die in der vorweihnachtlichen, besinnlichen Zeit extrem gestresst durch die Straßen schossen.
Er flüsterte den Menschen schicke kleine Sätzchen ins Ohr:

- Ich muss ganz dringend noch den Text abgeben.
- Die Oma muss noch im Krankenhaus besucht werden.
- Das Mittagessen muss gesund und frisch um 12 Uhr auf dem Tisch stehen.
- Ich muss noch die Klamotten für morgen bügeln.

Und schon waren sie noch mehr gestresst und brabbelten hektisch vor sich hin. Um Mitternacht als das letzte leise hektische Gegrummel der nächtlichen Ruhe wich und außer Müssen keiner mehr auf der Straße war, gab es plötzlich einen gewaltigen Blitz am dunklen Nachthimmel. Mangels Alternative und weil er sich ja irgendwo entladen musste, fuhr der Blitz in das weit gesponnene Zwangsnetz des kleinen Zwangszwerg. Dieser hielt alle Müssen-Enden fest in der Hand und konnte sich nicht entscheiden loszulassen, so schlug der Blitz mit voller Wucht in ihn ein und nach einigen wilden Zuckungen war Müssen tot. Müssen zerfiel zu Asche und wurde von der morgendlichen Brise verweht.

Die Menschen verschliefen die tragischen Ereignisse und fühlten sich am nächsten Morgen komisch aktiv und positiv – ja richtig energiegeladen. Sie sahen wieder klar und hüpften trällernd durch die Gegend.

- Den Text scheibe ich heute um 11 Uhr fertig und dann schicke ich ihn ab.
- Ich besorge Blumen und fahr am Nachmittag zur Oma ins Krankenhaus.
- Ich freu mich mit meinen Kindern gemeinsam eine gute Mahlzeit zu essen.
- Ach das bügel' ich noch schnell, dann kann ich morgen meine Lieblingsklamotten anziehen.

Die Moral von der Geschicht': Entscheide Dich, denn müssen musst Du nicht!

Sachdienlicher Hinweis: Müssen gehört zu den Unwörtern, die Ihrem Unterbewusstsein Zwang einreden. Das reagiert dann wie 3-4 jährige Kinder, die ins Bett sollen, aber nicht wollen und die entwickeln jede Menge, zugegeben sehr fantasievolle Ausreden, warum sie nicht ins Bett müssen. Genauso reagiert Ihr Unterbewusstsein auf Müssen.
Ersetzen Sie Müssen durch aktive Verben und schon geht's leichter und vor allem vorwärts.

Heute ist Tag der Lohngerechtigkeit!

Drittes Schlusslicht von hinten: Herzlichen Glückwunsch!
Heute ist der war der achte Equal Pay Day. Was das ist? Das ist der Tag der Lohngerechtigkeit. Der Tag zeigt an, wie viel länger Frauen arbeiten müssen, um den gleichen Lohn zu bekommen wir Männer bis zum 31.12. des Vorjahres. Mit 22% Schlechterbezahlung von Frauen sind wir das dritte Schlusslicht von hinten in Europa: Herzlichen Glückwunsch!
Woran liegt das nur? Meine Erfahrung zeigt Männer bewerben sich schon, wenn Sie 10 % der Anforderungen einer Stellenanzeige erfüllen. Frauen bewerben sich noch nicht, wenn Sie 90% der gewünschten Kompetenzen haben... Frauen neigen zur groß angelegten Tiefstapelei! Die folgenden Märchen sind da immer noch sehr aktuell im Umlauf: "Wenn ich gute Arbeit mache sieht der Chef das schon" und "Jetzt nehme ich erstmal den Job und dann kommt die gute Bezahlung mit der guten Arbeit." Oder gar "Ich bin einfach sehr fleissig, dann bekomme ich irgendwann auch die tollen Projekte..." Diese Märchen sind reine Phantasie und haben meist kein gutes Ende, aber wohl eine Moral:
Tatsachen verkünden statt Dampfplaudern steigert die Chancen beim Geld verhandeln: Frauen, verkündet Tatsachen. Zeigt Euch und Eure Leistungen, übernehmt Verantwortung dafür und werdet sichtbar.

Und bei dieser Sichtbarkeit geht es nicht um die Dampfplauderei, die von vielen Menschen sehr gut kennen – viel heiße Luft und wenig greifbares dahinter – sondern, darum, dass wir uns bewusst machen, was wir so alles tun und das mitteilen, auch wenn es uns selbstverständlich erscheint. Vor allem sollten wir unseren persönlichen Anteil an Projekterfolgen, Unternehmensgewinnen oder Neukundenwerbung klar präsentieren. Beobachten Sie Ihre männlichen Kollegen, wann die was präsentieren und bei welchen Projekten die hier schreien oder bei welchen sie Ihnen gerne den Vortritt lassen. Das sind dann meist die Projekte mit wenig Außenwirkung, dafür aber umso mehr fleißige Bienchen-Arbeit.

Am Marienplatz in München findet heute der große Aktionstag statt!

Kommen Sie und Sie bekommen ein kostenloses Speeedcoaching vor Ort.

 

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade: “Frauen und Geld – wie Frau bekommt, was sie verdient” | #EPD2016

Unterkategorien

Schlagfertigkeit

Schlagfertigkeit, eine oft bewunderte Eigenschaft, die nur wenige so richtig zu beherrschen scheinen.
Es gibt verschiedene Typen, die ihr kennen solltet, damit ihr euch wappnen könnt.
In diesen Blogeinträgen werden wir sie alle gemeinsam kennen lernen. :)

Mich gibt's auch hier

twitterYouTube social squircle red 128pxfacebook

Meine Bücher

Kimich Verhandlungstango neu

Um Geld verhandeln

Zum Kaufen: Kimichscher "Tritt in den Hintern"

GSA WB Hoch RGB Professional Member 300

Karriereexperte bei Karriereexperten.com